Mathilde GROS
Malena NOWOTARSKA
Laurent JALABERT
André GREIPEL
Mathilde GROS
Malena NOWOTARSKA
Laurent JALABERT
André GREIPEL

“Ultraleichtes Gewicht – perfekt für den Angriff“

Powermeter haben sich zum Referenzwerkzeug im professionellen Fahrerfeld entwickelt. Seit Jahren sind sie weit verbreitet. Natürlich gab es anfangs Skeptiker, aber sehr schnell haben viele Fahrer die Vorteile erkannt, die sie aus einem Training mit den Powermetern ziehen konnten. Ich benutze seit Jahren einen Powermeter und bin SRM immer treu geblieben.

Als mir das Projekt der Kombination eines SRM-Powermeters und eines LOOK-Pedals vorgestellt wurde, weckte das meine Neugier. Ich muss sagen, dass das Ergebnis dem ambitionierten Projekt gerecht wird. Das ultraleichte Gewicht macht es zur perfekten Waffe. Ich verfüge über die Genauigkeit eines SRM-Powermeters bei der Anzeige und der Übertragung der Daten und die Leistung eines Look-Pedals für eine optimale Kraftübertragung während der Sprints.

André GREIPEL / Profi-Radfahrer LOTTO SOUDAL

“Es hilft mir meine Form im Auge zu behalten“

Die Vorbereitung eines Triathlons und speziell eines Ironman erfordert eine große Präzision. Die Intensivierung des Trainings erfolgt schrittweise und muss sehr methodisch angegangen werden, um am Tag T wirklich bereit zu sein. Auch bei langjähriger Erfahrung und guter Kenntnis meines Körpers, ist es mir wichtig, mich auf genaue und zuverlässige Werte zu verlassen, die es mir erlauben, meine Vorbereitung in den Monaten vor meinem Ziel zu steuern Das hilft mir, die Entwicklung meiner Form und des Grads meiner Erschöpfung zu verfolgen und mein Training anzupassen.

Während des Wettkampfs kann ich dank des Powermeters meine Kraft besser verwalten. Es verhindert, dass ich in Momenten der Euphorie – die auf 180 Kilometern nicht selten vorkommen – übermütig werde und meine Anstrengungen besser einteile. So kann ich – wenn man so sagen darf, da das nach einem Rennen von 180 km nicht immer einfach ist – die Laufstrecke frischer in Angriff nehmen.

Ich bin das ganze Jahr unterwegs, um Radsportveranstaltungen für das französische Fernsehen zu kommentieren, und es ist wahr, dass die Benutzerfreundlichkeit des EXAKT und die Möglichkeit, ihn schnell von einem Fahrrad auf ein anderes zu übertragen, ihn zu zum idealen Trainingsbegleiter macht. Ich finde die Leistung eines LOOK-Pedals und eines Powermeters in ein und demselben Produkt wieder.

Laurent JALABERT / Fernsehberater

“un outil complet pour donner le meilleur de moi-même“

Quand j’ai commencé à partager ma passion du vélo, je n’imaginais pas l’importance que cela prendrait dans ma vie. Rouler est un véritable plaisir et j’adore partager cette passion.
Lorsque je prends le départ de cyclo sportives, je veux donner le meilleur de moi-même. Cependant il n’est pas toujours facile de mesurer la difficulté d’un parcours et de gérer son effort. Pouvoir manager sa course grâce à des pédales à mesure de puissance est tout simplement génial ! Cela me permet de ne pas m’emballer dès le début… Comme j’aime découvrir de nouveaux paysages et poster sur les réseaux, je voyage régulièrement. La facilité d’utilisation de la EXAKT est un véritable atout. Même sans être une professionnelle, je peux l’installer et la transférer d’un vélo à l’autre sans difficulté.

Malena NOWOTARSKA / Blogueuse

Am meisten Kraft auf der Piste erfordert die Geschwindigkeit. Das ist sicher. Wenn ich meinen Sprint starte, muss ich innerhalb von kurzer Zeit explosionsartig möglichst viel Kraft freisetzen, das sind kleine Details, die den Unterschied zu meinen Gegnern ausmachen.

Um diese Qualitäten zu entwickeln, trainiere ich enorm im Fitnessraum. „Eisen zu stemmen“, um meine maximale Leistung zu erhöhen, das ist harte Arbeit. Dann benutze ich auf der Piste bei meinen Sprint-Einheiten das EXAKT-Pedal-Powermeter, um die im Fitnessraum geleistete Arbeit zu überprüfen. Dadurch, dass ich die Entwicklung meiner Leistungen sehen und verfolgen kann, bleibe ich motiviert und auf meine Ziele konzentriert.

Das Powermeter EXAKT ist zudem eine wertvolle Hilfe bei der Auswahl der Gangschaltungs-Übersetzungsverhältnisse, die ich beim Wettkampf verwende. Selbstverständlich ermöglicht es mir, meinen Fitnesszustand besser zu kennen, aber es ermöglicht mir auch, die Verhältnisse jeder Piste besser zu erfassen. Die Leistung ist von Piste von Piste unterschiedlich, abhängig von der Art der Materialien, der Luftfeuchtigkeit und des atmosphärischer Drucks. Ein kleiner Wald zum Beispiel macht einen großen Unterschied. Im Sommer ist es trockener, was die Leistung erhöht, dadurch kann ich eine höhere Leistungsentwicklung erreichen. Stets kläre ich im Vorfeld mit meinen Trainern und durch Überprüfung der gesammelten Leistungsdaten ab, welche Gangschaltungs-Übersetzungsverhältnisse ich dann im Wettkampf verwenden werde.

Mathilde GROS / Profi-Radfahrer – Bahn